Le Mas de Peint

Getestet von
Reiseexpertin
Ekaterina

Einzelbewertungen für Le Mas de Peint

Lage
Alleinstehend in der Camargue, ringsherum Reisfelder und endlose Weideflächen, auf denen schwarze Rinder und weisse Pferde stehen. 3 km vom kleinen Dorf Sambuc und 27 km von Arles entfernt.
Ambiente
Authentisches Camargue-Flair – entspannt und wildromantisch.
Infrastruktur
Restaurant mit lauschiger Terrasse unter einer grossen Glyzinien-Pergola, Kaminzimmer, Salon, Bar, Aussenpool (nicht beheizt), Pferdestall, Helikopter-Landeplatz und kostenlose Fahrräder.
Kulinarik
Auf Hochglanz polierte Messingpfannen hängen über dem einladenden Frühstücksbuffet. Hier wird auch mittags und abends im edel-rustikalem Rahmen getafelt. Fast alle Zutaten stammen aus der eigener Produktion – Reis, Gemüse, Kräuter und natürlich das Rindfleisch.
Zimmer
8 rustikale Zimmer mit schmiedeeisernen Betten und alten Sichtbalken im Haupthaus, 3 Suiten im provenzalischen Landhausstil und 2 neue komfortable Junior Suiten. Ab der Kategorie Junior Suite Nespresso Kaffeemaschine im Zimmer. Kostenloses WiFi.
Service
Liebenswürdig, hilfsbereit und familiär.

Le Mas de Peint Hotel, Arles

Eine schnurgerade Allee, gesäumt von mannshohen Oleandersträuchern, weckt Vorfreude auf das Landhotel der Familie Bon. 550 Hektar Land gehören zum Mas de Peint. Lucille Bon ist Architektin und hat das 400 Jahre alte Gutshaus mit stilsicherer Hand in ein edel-rustikales Hide-away im klassischen Stil der Camargue verwandelt. Der angrenzende Landwirtschaftsbetrieb ihres Mannes lockt mit 100 Pferden, 200 Rindern und Aktivitäten in der Natur, wie einem Ausritt zu den Reisfeldern, dem traditionellen Brandmarken der Jungstiere oder man steigt aufs Fahrrad und radelt zu den Salinen von Giraud und den Naturstränden. Wer es gemächlicher mag, begibt sich zum Birdwatching oder lässt sich nieder im Schatten eines alten Baumes, am Pool oder im grossen Salon vor dem einladenden Kamin. Raum ist hier reichlich vorhanden.
Preisskala €€
Leben auf einem wildromantischen Gutshof! Die Familie Bon lebt von der Rinder- und Pferdezucht und betreibt nebenbei das klein-feine Landhotel Le Mas de Peint. Am schönsten ist es, die riesigen Ländereien auf dem Rücken eines Camargue-Pferdes zu entdecken.
Mücken gehören auch zur Camargue – genauso wie weisse Pferde, rosa Flamingos und schwarze Stiere. Die Moskitos haben im Juli und August Hochsaison. Zwar werden überall Netze gespannt, gänzlich entkommen kann man ihnen jedoch nicht.

Standort: Arles | Provence

Le Mas de Peint
Le Sambuc · 13200 Arles

Pillow & Pepper Insiderwissen