Auberge de l'Ill

Getestet von
Reiseexperte
Daniel

Einzelbewertungen für Auberge de l'Ill

Lage
Inmitten einer gepflegten Gartenanlage, direkt am Ufer der Ill, zwischen Colmar und Sélestat gelegen.
Ambiente
Die Räume erstrahlen im zeitgeistigen Interior, für das sich der Pariser Designer Patrick Jouin verantwortlich zeichnet. Der Hauptraum ist in Naturtönen gehalten und der Teppichboden wiedergibt eine Satellitenaufnahme des Elsass. Die Glasvorhänge im Raum rechts vom Eingang reflektieren das Kerzenlicht, der dritte Raum ist mit viel Holz gestaltet.
Infrastruktur
Das Restaurant verteilt sich auf drei geschmackvoll gestaltete Gasträume mit bodentiefen Fenstern, die den opulenten Garten ins Restaurant hereinholen. Die pittoreske Terrasse und der "Rote Salon" mit der Familiengeschichte der Haeberlins und Originalkunstwerken von Renoir und Ungerer an den Wänden sind zwei einzigartige Orte, um sich auf das Essen in der "Auberge de l'Ill" einzustimmen.
Kulinarik
Traditionelle französische Kochkunst ohne Firlefanz, ausgezeichnet mit drei Michelin-Sternen. Hier stehen auch grosse Fleischstücke auf der Karte, wie Kalbskotelett "Côte de veau poêlée au beurre poivré" und Schweinefuss "Pied de Porc farci truffé".
Weinkarte
Spannende französische Weinkarte, mit Fokus auf regionale Gewächse, zusammengestellt von Chef-Sommelier Serge Dubs, der zu den besten seines Faches zählt und amtierender Präsident des Sommelier-Verbandes Frankreichs ist. Seinen Empfehlungen kann man blind vertrauen.
Service
Klassisches Kellnerballett: freundlich, aufmerksam und kompetent.

Auberge de l'Ill Restaurant, Illhaeusern

Seit 1967 leuchten drei Michelin-Sterne ununterbrochen über der Auberge de l'Ill. Paul Haeberlin hat wie kein anderer die kulinarische Landschaft des Elsass geprägt. 1976 hat er das Zepter seinem Sohn Marc übergeben und weitere 31 Jahre mit ihm Seite an Seite gekocht. Bis heute stehen Klassiker des grossen, 2008 verstorbenen Meisters auf der Karte, wie "Mousseline von Froschschenkeln", Hummer "Prince Vladimir" und der pochierte Pfirsich nach Paul Haeberlin. Diese Kreationen sind mit viel Butter und Rahm zubereitet, eher auf der schweren Seite anzusiedeln, jedoch geschmacklich eine Offenbarung. Wir sind begeistert, wie zeitlos diese Gerichte sind. Marc Haeberlin pflegt die regionale elsässische Küche mit leichterer Note. Er verbindet gekonnt Rustikalität mit Eleganz sowie Einfachheit mit Raffinesse. Probieren Sie seine Deklination von der Langustine und den "Mac Marc" mit Steinpilzen und Gänseleber und Sie werden unsere Begeisterung verstehen oder gar teilen. Ruhetage: Montag und Dienstag
Preisskala €€€
Ein Erlebnis für alle Sinne. Diese traditionsreiche Hochburg der französischen Gastronomie ist ein Muss für jeden Gourmet.
Seien Sie sich bewusst, hier gibt es mehr Tische als Zimmer im angrenzenden Hotel des Berges. Planen Sie Ihr Wochenende weitsichtig im Voraus.

Standort: Illhaeusern | Elsass

Auberge de l'Ill
2 Rue de Collonges au Mont d'Or · 68970 Illhaeusern
Telefon +33 3 89 71 89 00

http://www.auberge-de-l-ill.com
aubergedelill@aubergedelill.com

Pillow & Pepper Insiderwissen