Hotel Sacher Wien

Getestet von
Reiseexpertin
Ekaterina

Einzelbewertungen für Hotel Sacher Wien

Lage
Es gibt keine bessere Wohnlage im ersten Bezirk – direkt gegenüber der Wiener Staatsoper. Die Albertina und die Fussgängerzone Kärtner-Strasse befinden sich gleich um die Ecke.
Ambiente
Trotz seiner beeindruckenden Grösse von Aussen, wirkt das Hotel von innen gemütlich und familiär. Über die kleine Eingangshalle mit der Portiersloge gelangt man in das plüschige rote Kaminzimmer und weiter in die "Blaue Bar". Wenn man hier sitzt, fühlt man sich in die K.u.K.-Zeiten zurückversetzt.
Infrastruktur
2 Restaurants, Hotelbar "Blaue Bar", Weinbar Sacher-Eck, Café Sacher, SPA unter dem Dach mit 6 Behandlungsräumen, Sauna, Sole- und Kräuterdampfbad sowie Fitnessraum.
Kulinarik
Die Original Sacher-Torte gibt es nur im Sacher – auch auf dem Frühstücksbuffet. Sie schmeckt vorzüglich zu jeder Tageszeit. Abends empfehlen wir jedoch, den zarten Tafelspitz im Roten Salon zu ordern.
Zimmer
149 zeitgemäss renovierte Zimmer und Suiten in verschiedenen Farbtönen, von zartem Rosa und Grün, über Taupe bis zum strahlenden Gelb. Alle Zimmer sind mit erlesenen Kunstgegenständen und liebevollen Details ausgestattet, wie einer Notiz beim Waschbecken „Achtung, das Wasser wird schnell heiss“ oder den fürs Sacher eigens entworfenen Pflegeprodukten „Time To Chocolate“.
Service
Nicht zu toppen – ob vergessene Manschettenknöpfe zum Smokinghemd oder ein in letzter Minute kaputt gegangener Reissverschluss – das ganze Team bleibt gelassen, hilfsbereit und lässt kein Gastproblem ungelöst.

Hotel Sacher Wien Hotel, Wien

Eine Legende zwischen Tradition und Moderne – das 1876 von Eduard Sacher, dem Sohn des Erfinders der Original Sacher-Torte, eröffnete Luxushotel ist zeitgemäss und aufwendigst vom französischen Interior-Designer Pierre Yves Rochon neu gestaltet worden. Das Sacher ist kein Hotel im herkömmlichen Sinne, sondern eine Wiener Institution und von der Stadt nicht mehr zu trennen. Die Faszination dieses Hauses besteht darin, dass es eine eigene unverwechselbare Atmosphäre hat. Hier hängen Kunstwerke, für die so mancher Museumsdirektor lange Wege gehen würde. Kunst ist allgegenwärtig; in den Salons, Gängen und in den herrlich entstaubten Zimmer und Suiten. Stunden kann man schlendernd im Haus verweilen und sich die Zeit an Gemälden und den mit Bildern von illustren Gästen dicht behängten Wänden vertreiben. Für alle, die Wiener Geschichte einatmen möchten, ohne auf die Annehmlichkeiten der heutigen Zeit und exzellenten Service zu verzichten.
Preisskala €€€
Das Sacher ist das wienerischste aller Wiener Hotels. Hier atmet man Geschichte ein, ohne dabei auf 5-Sterne-Instrastruktur und -Service zu verzichten.
Das labyrinthartige Geflecht von Korridoren. Je nach Zimmerlage legt man endlose Hotelgänge zurück, bis man im SPA oder Restaurant ankommt.

Standort: Wien | Österreich

Hotel Sacher Wien
Philharmonikerstrasse 4 · 1010 Wien

Pillow & Pepper Insiderwissen